Zu den Inhalten springen
|| Home > Oberkirchenrat > Kirche und Bildung > Religionsunterricht, Schule und Bildung > Kindergärten

Evangelische Oberkirchenräte Stuttgart und Karlsruhe legen gemeinsame Stellungnahme zu Perspektiven von Elementarbildung und zur Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg vor

Am 12. Februar 2008 haben sich die beiden evangelischen Oberkirchenräte mit ihrer Stellungnahme "Kinder sind eine Gabe Gottes" in fünf Punkten zu Perspektiven und Weiterentwicklungen von Elementarbildung und Kindertageseinrichtungen geäußert.

Zur Bedeutung der Kindergartenarbeit - neue Aufgabenstellungen und Perspektiven

Die Einführung des Orientierungsplan sowie das Konzept "Schulreifes Kind"  hat die Bedeutung der Kindergärten neu herausgestellt.

Der Evangelische Oberkirchenrat skizziert in seinen Beschlüssen vom 17. Januar 2006 folgende Perspektiven evangelischer Kindergartenarbeit:

  1. Verantwortung für Kinder übernehmen
  2. Betreuungsangebote weiterentwickeln
  3. Familien stärken
  4. Den Kontakt zur nachwachsenden Generation herstellen – Wachsende Kirche
  5. In der Fläche präsent bleiben
  6. Den Kindergarten als Bildungseinrichtung stärken
  7. Evangelisches Profil schärfen
  8. Qualität entwickeln und darlegen
  9. Unterstützungssysteme stärken
  10. Finanzierung sichern
  11. Trägerstrukturen verbessern
  12. Beteiligungsverträge über die geistliche Partnerschaft
  13. Partnerschaft pflegen
Download

Positionspapier Sicherung und Weiterentwicklung Evangelischer Kindergärten Kinder sind eine Gabe Gottes - Gemeinsame Stellungnahme des Ev. Oberkirchenrats Karlsruhe und des Ev. Oberkirchenrats Stuttgart vom 12.02.08
Anhänge

Kontakt

Kirchenrätin Carmen Rivuzumwami
Referatsleitung

Tel.: 0711 2149-299
Fax: 0711 2149-9-299
carmen.rivuzumwami@elk-wue.de

Tageslosung
Es gibt Hoffnung auf Zukunft für dich. Spruch des HERRN.
Jeremia 31,17
© Evangelische Landeskirche in Württemberg