Sie sind hier:

Referat 2.2

Werke und Dienste

Neues vom Ev. Männernetzwerk - emnw

Unter www.maennersegen.de stehen Segensworte für das Männerleben. „Einfach mal reinschauen und vielleicht auch einen Kommentar schreiben. Das Bloggerteam freut sich!"

Gefängnisseelsorge

„Ich will Gemeinde leben, wo wirklich etwas auf dem Spiel steht“

Susanne Büttner arbeitet als Gefängnisseelsorgerin in der Frauenhaftanstalt Gotteszell in Schwäbisch Gmünd Schwäbisch Gmünd. Schnell hat Susanne Büttner die Schleuse passiert, die in die Justizvollzugsanstalt führt, und den Schlüsselraum betreten. Sie schließt ihr Handy weg und greift zum PNA, dem „Personen-Notrufgerät“. Das sieht aus wie ein Handy aus der Anfangszeit: groß, klobig, schwarz und schwer. Ein Muss für die Bediensteten. „Für die hausinterne Kommunikation“, sagt Susanne Büttner. „Und wenn ich mal Hilfe brauchen sollte, sind schnell Beamte zur Stelle.“ Dafür hat sie das PNA aber noch nie gebraucht.
Susanne Büttner ist seit elf Jahren Gefängnisseelsorgerin in der Justizvollzugsanstalt Gotteszell in Schwäbisch Gmünd. Ein Frauengefängnis mit rund 300 Insassinnen. Vorbei geht’s an Schule, Verwaltungstrakt und Kindertagesstätte, in der Jungen und Mädchen bis zu einem Alter von drei Jahren betreut werden. Auch Kinder von Bediensteten besuchen diese Einrichtung. Ihr gegenüber liegt ein Barockbau, das frühere Kloster der Dominikanerinnen. Heute fertigen Gefangene darin Taschen für Lemonfish, eine Kultmarke.