Zu den Inhalten springen
|| Home > Oberkirchenrat > Kirche und Bildung > Werke und Dienste

Aufbauausbildung Kurs 2014 - 2016

9 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aufbauausbildung haben ihre 2. Dienstprüfung erfolgreich abgeschlossen. Sie haben ihre Ausbildungen in Unterweissach, Aidlingen, Liebenzell und am Johanneum absolviert und arbeiten in der Jugend- und Gemeindarbeit, in der Schulseelsorge und Schulsozialarbeit. Herzlichen Glückwunsch. 

Jürgen Schwarz - Neuer Landesmännerpfarrer

Landesmännerpfarrer Jürgen Schwarz

Im April 2016 wurde Pfarrer Jürgen Schwarz als Landesmännerpfarrer der Ev. Landeskirche in Württemberg von Oberkirchenrat Baur und Kirchenrat Janus in sein Amt eingesetzt. Eine große Festgemeinde kam in der Paul-Gerhardt-Kirche im Stuttgarter Westen zusammen. Sie spiegelte die Vielfalt der Kontakte und Beziehungen des Männernetzwerkes wider: Vertreterinnen und Vertreten aus der EKD, der katholische Männerarbeit der Diözese Rottenburg-Stuttgart, der Jugendarbeit, Erwachsenenbildung und Evang. Frauen in Württemberg. Auch von den bisherigen Wirkungsorten von Pfarrer Schwarz in Wilhelmsdorf, Stuttgart und Kleinbottwar wie auch der Ev. Missionsschule Unterweissach sind Gäste und Freunde zur Investitur gekommen. Neben seinem halben Dienstauftrag als Landesmännerpfarrer wird Pfarrer Schwarz weiterhin mit einer halben Stelle als Dozent für Bibelexegese an der Ev. Missionsschule Unterweissach (Fachschule für Theologie und Gemeindepädagogik) tätig sein. Den anschließenden Stehempfang mit einem zünftigem Männervesper eröffnete der neue Vorsitzende des Männernetzwerks, Prof. Dr. Hammer mit einem programmatischen Grußwort, an das sich Glückwünsche der verschiedenen Vertreter anschlossen.

Link zur Homepage: Evang. Männernetzwerk

Das Zentrum Diakonat geht online

Auf dieser Homepage finden Sie Informationen und Ansprechpartner zu den Themen: Berufsgruppen und Arbeitsfelder, Fort- und Weiterbildung, Beratung und Projekte, Aufbauausbildung und Berufsbegleitende Qualifizierung zur Diakonin oder zum Diakon, zum Diakonat in Württemberg sowie Informationen zum Zentrum Diakonat.         

Link zur Homepage

Neues vom Evang. Männernetzwerk - emnw

Seit Ende April gibt es einen neuen Männerblog im Internet. Unter www.maennersegen.de stehen erste Segensworte für das Männerleben. „Einfach mal reinschauen und vielleicht auch einen Kommentar schreiben. Das Bloggerteam freut sich!"

Jahrestagung der Konferenz der Landeskirchlichen Bildungseinrichtungen 2015

Über 50 Leiterinnen und Leiter landeskirchlicher Bildungseinrichtungen sowie Mitglieder der Landessynode und des Oberkirchenrats nahmen an der Jahrestagung am 18. und 19. März 2015 in der Tagungsstätte der Diakonieschwesternschaft Herrenberg-Korntal in Herrenberg teil. Das Thema lautete „Strategisch evangelisch?! Die Kirchen der Reformation und das Instrument der strategischen Planung.“ Prof. Dr. Christoph Dinkel machte in seinem Vortrag die Grenzen des Organisierbaren in der Kirche, aber auch die Chancen evangelischer Kirche und Kirchenleitung deutlich. Am Abend diskutierten in einem „Kamingespräch ohne Kamin“ Synodalpräsidentin Inge Schneider und die Synodalinnen und Synodalen Andrea Bleher, Matthias Böhler, Amelie Hödl und Kurt Schatz mit den Mitgliedern der Konferenz Hoffnungen und Befürchtungen, Ziele und Grenzen, die sich mit der strategischen Planung der Landeskirche verbinden. Am Donnerstag informierten die Direktorin im Oberkirchenrat Margit Rupp und Kirchenrat Achim Janus umfassend über Genese, Begründungen, Verfahren, Erfahrungen und aktuelle Schwerpunktsetzungen der strategischen Planung der württembergischen Landeskirche. Beide Vorträge und das Kamingespräch lösten lebhafte Diskussionen aus. In der abschließenden Auswertung wurde beschlossen, zu prüfen, ob die strategische Planung der Landeskirche als Regelthema in die Jahrestagung aufgenommen werden kann und so die Tagung als Forum genutzt wird, auf dem die landeskirchlichen Bildungseinrichtungen gemeinsam ihren Input in die strategische Planung formulieren. Deshalb wird sich die nächste Jahrestagung, die am 16. und 17. März 2016 in der Evangelischen Akademie Bad Boll stattfinden wird, voraussichtlich mit dem Thema „Die Bildungsarbeit in der strategischen Planung“ befassen. Die Jahrestagung wurde vom Koordinierungsausschuss der Konferenz vorbereitet und moderiert, dem derzeit Gisela Dehlinger, Helmut Dopffel, Johannes Geiger und Ralf Häußler angehören. Den Vortrag von Prof. Dr. Dinkel und die Präsentation von Direktorin Rupp und KR Janus finden Sie hier: Vortrag  Präsentation

Alter neu gestalten

Evangelische Landeskirche und Diakonie Württemberg starten neues Projekt

Stuttgart. „Alter neu gestalten – Offene Altenarbeit in der Gemeinde“ lautet der Titel eines neuen Projekts, das die Evangelische Landeskirche in Württemberg gemeinsam mit dem Diakonischen Werk Württemberg durchführt. Kirchengemeinden sollen darin unterstützt werden, ihre Arbeit mit älteren Menschen zu überprüfen und bei Bedarf neu zu gestalten. Das Projekt hat eine Laufzeit von fünf Jahren (2013 bis 2018). weiterlesen

Link zum Projekt „ Alter neu gestalten – Offene Altenarbeit in der Gemeinde“

Gefängnisseelsorge

„Ich will Gemeinde leben, wo wirklich etwas auf dem Spiel steht“

Susanne Büttner arbeitet als Gefängnisseelsorgerin in der Frauenhaftanstalt Gotteszell in Schwäbisch Gmünd Schwäbisch Gmünd. Schnell hat Susanne Büttner die Schleuse passiert, die in die Justizvollzugsanstalt führt, und den Schlüsselraum betreten. Sie schließt ihr Handy weg und greift zum PNA, dem „Personen-Notrufgerät“. Das sieht aus wie ein Handy aus der Anfangszeit: groß, klobig, schwarz und schwer. Ein Muss für die Bediensteten. „Für die hausinterne Kommunikation“, sagt Susanne Büttner. „Und wenn ich mal Hilfe brauchen sollte, sind schnell Beamte zur Stelle.“ Dafür hat sie das PNA aber noch nie gebraucht. Susanne Büttner (50) ist seit elf Jahren Gefängnisseelsorgerin in der Justizvollzugsanstalt Gotteszell in Schwäbisch Gmünd. Ein Frauengefängnis mit rund 300 Insassinnen. Vorbei geht’s an Schule, Verwaltungstrakt und Kindertagesstätte, in der Jungen und Mädchen bis zu einem Alter von drei Jahren betreut werden. Auch Kinder von Bediensteten besuchen diese Einrichtung. Ihr gegenüber liegt ein Barockbau, das frühere Kloster der Dominikanerinnen. Heute fertigen Gefangene darin Taschen für Lemonfish, eine Kultmarke.

Den kompletten Bericht - aus der Reihe "Mittendrin. Themen aus der Landeskirche" - können Sie hier weiterlesen

Angelika Klingel ist Kuratorin bei der Elly-Heuss-Knapp Stiftung in Berlin

Angelika Klingel, Geschäftsführerin der Evangelischen Mütterkurheime in Württemberg. e.V., wurde zur Kuratorin bei der Elly-Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerks Berlin, gewählt. Das Kuratorium ist das entscheidende Organ der Stiftung. Das ehrenamtlich arbeitende Kuratorium liegt nach dem Willen der Stifterin Elly Heuss-Knapp, der Frau des ersten Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland Theodor Heuss, in der Verantwortung von Frauen. Im Kuratorium sitzen Vertreterinnen der fünf Trägerverbände sowie bis zu fünf Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die ihre jeweiligen Kompetenzen in den Dienst des Müttergenesungswerkes stellen.

weiterlesen

Tageslosung
Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Brunnen des Heils.
Jesaja 12,3
© Evangelische Landeskirche in Württemberg