Sie sind hier:

Referat 3.1 - Planung, Einsatz, Verwaltung Pfarrdienst

Der Pfarrdienst

Über die Pfarrämter ist die Landeskirche in den Kirchengemeinden präsent. Der Gemeindepfarrdienst trägt zur Förderung des Glaubens, zur Pflege der christlichen Gemeinschaft und zur Leitung der Gemeinden bei.

Das geschieht durch die Wahrnehmung des öffentlichen Verkündigungsauftrags in Gottesdiensten und Gemeindegruppen, durch Sakramentsverwaltung, Lebensbegleitung, Seelsorge, Unterricht, Gewinnung und Förderung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Schwerpunkt Seelsorge

Seelsorge ist eine der Schwerpunktaufgaben in der Landeskirche. Seelsorgerinnen und Seelsorger sind haupt- und nebenamtlich beauftragt mit der Begleitung von Bewohnerinnen und Bewohnern in Pflegeheimen sowie ihren Angehörigen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einrichtungen. Krankenhaus- und Kurseelsorge bietet Menschen in Krisenzeiten und bei schweren und langen Krankheitsverläufen Gottesdienste, Beratung und seelsorgerliche Begleitung an. Das moderne Krankenhaus braucht die Präsenz kirchlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter außerdem für den ethischen Dialog und für das regelmäßige Gespräch mit Pflegenden, Ärztinnen und Ärzten.

Der Verein des Evangelischen Blinden- und Sehbehindertendienstes (EBSW) arbeitet im Auftrag der Landeskirche. Er betreibt eine umfangreiche Begleitungsarbeit in Form von Fortbildungs- und Begegnungstagen, Freizeiten und Beratung. Er arbeitet am Verständnis in den Kirchengemeinden für deren blinde und sehbehinderte Mitglieder mit.

Die Seelsorgearbeit für die Gehörlosen und Schwerbehinderten wird durch das Diakonische Werk Württemberg im Rahmen seiner Verantwortung gestaltet. Das Landespfarramt hat seinen Sitz im Diakonischen Werk.

Kontakt

Bild von Margund Ruoß

Kirchenrätin Margund Ruoß

Referatsleitung

Sekretariat Ständiger Pfarrdienst

Download